Max Brunner GmbH
Jetzt Terminanfrage starten!
Badezimmer, Sanitär
Wir planen Ihr Bad in 3D! Jetzt mehr erfahren

Unsere Leistungen
Heizung & Lüftung

Das optimale Klima für Ihr Umfeld

Gemütlichkeit und Wohlbefinden im Wohnumfeld werden entscheidend vom Raumklima und das heißt von der Heizung und Lüftung beeinflusst. Die Ansprüche an ein zeitgemäßes Heizsystem sind hoch. Die Heizung soll vollautomatisch, effizient und geräuscharm funktionieren, individuell einstellbar sein und möglichst die Umwelt schonen.

Die Entscheidung für eine Heizanlage ist eine sehr langfristige und sollte daher im Vorfeld gut überlegt werden. Bei den vielen unterschiedlichen Arten und Ausführungsmöglichkeiten, die heute angeboten werden, ist es für den Laien fast unmöglich den Überblick zu behalten.

Die Wahl des Heizsystems ist immer abhängig vom jeweiligen Objekt und den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben der Benutzer. Nach genauer Analyse ihres Objektes und ihrer Anforderungen beraten wir Sie über die für Sie optimalen Lösungen und unterstützen sie bei der Entscheidung.

Der Einbau der Heizanlage erfolgt fachgerecht durch unsere erfahrenen Mitarbeiter. Für Service und Wartung stehen wir Ihnen nach Inbetriebnahme gerne zur Verfügung.

Heizung & Lüftung - Das optimale Klima für Ihr Umfeld

Holzpellets
der saubere Kraftstoff aus der Region

Pellets bestehen zu 100 % aus Holz und sind ein Nebenprodukt der Holzverarbeitenden Industrie. Aus naturbelassenem, getrocknetem Restholz (Hobel- und Sägespäne) werden bei der Herstellung unter hohem Druck und ohne Zugabe von Bindemitteln kleine zylindrische Röllchen geformt.

Durch die außerordentlich hohe Eigendichte der Holzpellets verringert sich der Lagerbedarf enorm. Der Heizwert von zwei Kilo Pellets entspricht dem Heizwert von einem Liter Heizöl oder einem Kubikmeter Gas.

Pelletsheizungen funktionieren vollautomatisch. Mittels einer Förderschnecke oder einem Saugsystem wird der Verbrennungsraum mit Pellets beschickt. Die kontinuierliche Brennstoffzulieferung ermöglicht einen hohen Wirkungsgrad und eine sehr gute Anpassung an den tatsächlichen Wärmebedarf.

Holzpellets verbrennen umweltneutral – das heißt, es wird nur soviel CO2 freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums gebunden hat. Zudem steht Holz regional zur Verfügung, spart lange Transportwege und unterstützt die heimische Wirtschaft.

Holzpellets der saubere Kraftstoff aus der Region

Hackschnitzel
Energie aus heimischen Wäldern

Hackschnitzel ist maschinell zerkleinertes Holz, welches bei holzverarbeitenden Betrieben als Nebenprodukt anfällt und nicht zur Weiterverarbeitung geeignet ist (Unterwuchs, Durchforstungsholz, Sägenebenprodukte). Je trockener das Hackgut ist, desto höher ist der Brennwert.

Hackschnitzelheizungen laufen vollautomatisch und bieten daher denselben Komfort wie eine Öl- oder Gasheizung. Wird Energie benötigt, schaltet sich die Anlage ein und erzeugt nur genau jene Menge an Energie, die benötigt wird. Die Hackschnitzel werden dabei über eine Förderschnecke zum Kessel transportiert. Anfallende Aschereste werden ohne Rückstände abgesondert.

Wie Pelletheizungen zeichnen sich auch Hackschnitzelheizungen durch eine hohe Umweltverträglichkeit aus. Es wird auch hier bei der Verbrennung nur jene Menge an CO2 freigesetzt, die beim Wachstum des Holzes eingelagert wurde.

Hackschnitzel sind mit Abstand der günstigste Brennstoff, auch im Vergleich zu den sowieso schon sehr günstigen Holzbrennstoffen. Nachteile sind die deutlich teurere Anschaffung einer Hackschnitzelheizung, die sich aber langfristig in jedem Fall rentiert und der große Lagerbedarf.

Energie aus heimischen Wäldern

Wärmepumpe
sauber, ökonomisch, bequem und krisensicher

Die Wärmepumpe bezieht die Wärme aus der im Erdreich und Grundwasser gespeicherten Sonnenenergie oder aus der Luft. Die Pumpe funktioniert ähnlich dem Prinzips des Kühlschrankes – nur in umgekehrter Form – es wird Wärme anstatt Kälte produziert.

Für den Betrieb benötigt die Wärmepumpe Strom. Das Verhältnis Stromverbrauch zu Wärmegewinn ist 1:4 – d.h. 1 Kilowattstunde Strom wird in 4 Kilowattstunden Heizenergie umgewandelt.

Die Wärmepumpe eignet sich optimal für Niedertemperaturheizungen wie Fußboden- oder Wandheizungen, denn je geringer der Temperaturunterschied zwischen verfügbarer Umweltwärme und benötigter Nutzwärme ist, desto größer ist die Wirtschaftlichkeit. Aber auch für die Warmwasserbereitung wird die Wärmepumpe verwendet.

Die Wärmepumpe hat einen weiteren großen Vorteil: im Sommer kann die Wärmepumpe zur Kühlung benützt werden. Die Kühlung erfolgt dabei über das normale Heizsystem und ist daher völlig geräuschlos und ohne Zugluft.

Gas- und Öl-Heizung
Heizen mit ausgereifter Technologie

Trotz starker Konkurrenz durch alternative Energieträger haben auch heute noch Heizungen mit fossilen Brennstoffen einen hohen Stellenwert und stellen den größten Anteil der Heizanlagen. Durch ausgereifte Technologie sind diese Heizungen heute wesentlich sparsamer und umweltschonender.

Viel dazu beigetragen hat die Entwicklung der Brennwerttechnik. Hier wird mittels eines Wärmetauschers zusätzlich den Abgasen die Wärme entzogen und ebenfalls der Heizung und der Warmwasserbereitung zugeführt.

Technisch unterscheiden sich Öl- und Gasheizungen kaum voneinander. Die Brennwerttechnik wurde allerdings für den jeweiligen Brennstoff optimiert. Ölheizungen benötigen einen eigenen Heizraum und Platz für den Öltank. Gasthermen können fast überall aufgehängt werden und sind hinsichtlich des Platzbedarfes klar im Vorteil.

Beide Heizungsarten eignen sich optimal für eine Kombination mit einer Solaranlage.

Kontrollierte Wohnraumlüftung
frische Luft ohne Wärmeverlust

Unsere Häuser und Wohnungen werden immer besser gedämmt und inzwischen nahezu luftdicht gebaut. Der lebensnotwendige Luftaustausch ist daher nicht mehr gewährleistet. Um die für die Gesundheit nötige Frischluft zu erhalten, müssten Wohnräume alle 2-3 Stunden ausgiebig gelüftet werden, was vor allem in den Nachtstunden kaum möglich ist.

Aus dem Lüften ergibt sich allerdings ein weiteres Problem – es geht eine große Menge an Wärmeenergie unwiderruflich verloren. Die einfließende, kalte Luft muss anschließend wieder erwärmt werden.

Die kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für einen permanenten Luftaustausch. Die verbrauchte Luft wird abgesaugt und durch frische Luft ersetzt. Für die Erwärmung der Frischluft wird die Wärme der Abluft verwendet – es geht also keine Heizenergie verloren. Luftfeuchtigkeit und Wärme werden über die Lüftung konstant gehalten.

Zusätzlich wird die einströmende Luft auch noch gefiltert. Dies gewährleistet, dass ausschließlich Luft mit optimaler Qualität ins Haus kommt. Dadurch wird der Staub- und Pollenanteil auf ein Minimum reduziert, was vor allem Allergikern sehr zu Gute kommt. Permanente Frischluftzufuhr und konstante Temperatur sorgen für ein angenehmes Wohnklima.

Kontrollierte Wohnraumlüftung frische Luft ohne Wärmeverlust

Sanitär

Holen Sie sich Ihre Well­ness­oase nach Hause. Lass­en Sie sich vor Einbau einen Rund­gang in 3D von Ihrem Traum­bad zeigen.

Erfahren Sie mehr

Heizung & Lüftung

Gemütlichkeit und Wohl­be­fin­den im Wohn­umfeld wer­den entschei­dend vom Raum­klima (Heizung & Lüftung) beeinflusst.

Erfahren Sie mehr

Alternative Energie

Es werden nachhaltige, sich selbst erneu­ernde Energie­quellen, nach mensch­lichem Er­messen un­er­schöpflich, zu­samm­en­gefasst.

Erfahren Sie mehr

Elektro

Ein Leben ohne Strom ist heute undenk­bar. Gut geplant und fach­männ­isch ausgeführt – garantiert Komfort und Sicherheit.

Erfahren Sie mehr